Aktuelles

 

#MEETUP2018 Event – Deutsch-Ukrainische Jugendbegegnungen

Vom 12. – 15. September 2018 findet das #MEETUP2018 Event der Stiftung Erinnerung, Verantwortung, Zukunft in Kiew statt. Eingeladen sind MEET UP! Teilnehmende, ProgrammpartnerInnen, ProjektleiterInnen sowie alle am deutsch-ukrainischen und deutsch-ukrainisch-russischen Austausch Interessierte. Reise- und Übernachtungskosten werden übernommen.

Mehr Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es auf der Homepage von MEET UP!.

Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2018.

 

vernetzen - wissen - üben 

„vernetzen – wissen – üben“ – unter diesem Titel laden das Jugendhaus Düsseldorf und die AKSB vom 19.-21. September 2018 zu einer Fachtagung für den deutsch-polnischen Jugend- und Schulaustausch ein. Angesprochen sind sowohl „alte Hasen“ als auch Newcomer in der internationalen Jugendarbeit aus beiden Ländern. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben so die Möglichkeit, alte Partner (wieder)zutreffen oder neue potenzielle Partner für eine deutsch-polnische Jugendbegegnung kennenzulernen.
Weitere Informationen finden sich im Flyer.
Bitte machen Sie auch Ihre polnische Partnerorganisation auf die bilaterale DPJW Fachtagung aufmerksam. Die polnische Version des Flyers erhalten Sie hier.
Die Anmeldung sollte online bis zum 15.07.2018 über die Internetseite der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge, www.afj.de/termine, erfolgen.

 

DPJW Seminar "Fit for Diversity" in Danzig

Das Deutsch-Polnische Jugendwerk lädt Lehrer/-innen sowie haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen des deutsch-polnischen Jugendaustauschs zur Teilnahme am Seminar „Fit for Diversity“ ein.
Das Seminar findet vom 9. bis zum 12. Mai in Danzig (Gdańsk) statt.
Weitere Informationen können Sie dem Flyer entnehmen.

 

Polnisch lernen - Tandemsprachkurse im Sommer 2018 in Danzig

Das DMK-Maximilian-Kolbe-Haus in Danzig (Zentralstelle des DPJW) organisiert zusammen mit der Akademie Klausenhof in Hamminkeln auch in diesem Jahr Tandemsprachkurse für MultiplikatorInnen (OrganisatorInnen, TeamerInnen, MitarbeiterInnen, Ehrenamtliche mit Erfahrung im Deutsch- Polnischen Jugendaustausch) aus Polen und Deutschland. Es finden zwei Sommerkurse zu folgenden Terminen statt: vom 15. bis 28. Juli und von 29. Juli bis 11. August 2018.
Die TeilnehmerInnen aus Deutschland und Polen werden sich gegenseitig ihre Muttersprache unter Anleitung ausgebildeter LehrerInnen beibringen. Diese Art des Lernens verbindet den Spracherwerb mit der Vermittlung von Informationen über die eigene Kultur und bietet auf diese Weise die Möglichkeit, einen Spezialwortschatz zu erlernen, der mit dem Interessengebiet des Partners verbunden ist.
Neben dem täglichen Sprachunterricht (2 Stufen: Anfänger ca. A1-A1+/A2 und Fortgeschrittenen ca. A2+-B1/B2) bieten wir Ihnen auch ein umfangreiches Rahmenprogramm an. Dazu gehören Ausflüge in die Umgebung, Treffen mit interessanten Leuten sowie Besuche verschiedener Einrichtungen.
Deutsch-polnische Kochabende, gemeinsame Partys, Grillen, Strandausflüge oder Besuche in Museen runden das Programm ab.

Zielgruppe:
Sie müssen sich bereits im deutsch-polnischen Jugendaustausch engagiert haben oder dies im Anschluss an den Kurs beabsichtigen. Wer diese Erfahrungen nicht vorweisen kann oder bereits über sehr gute Polnischkenntnisse verfügt (Polonisten, Übersetzer u.a.), kann an diesem Kurs leider nicht teilnehmen. Die Teilnehmenden müssen volljährig sein. AnfängerInnen sind herzlich willkommen! 

Kosten:
Der Teilnahmebeitrag beträgt 290 Euro (inkl. Unterkunft, Vollverpflegung, Materialien und alle Programmkosten). Die Fahrtkosten können für die deutschen Teilnehmen teilweise erstattet werden - hier gelten die Festbeträge des DPJW.

Anmeldungen:
Füllen Sie bitte spätestens bis zum 10. Mai 2018 das online Formular aus oder schicken Sie das ausgefüllte Anmeldeformular (s. rechte Spalte) an Herrn Jakub Garsta. Anmeldeschluss ist der 10. Mai 2018. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt!

 

Deutsch-griechische Konferenz

es war einmal.heute.
Bilaterale Konferenz: Jugend im Fokus der deutsch-griechischen Beziehungen
vom 28. - 30.05.2018 in München. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Balkan-Broschüre

Um einen persönlichen Einblick in die aktuelle Situation in der Region zu gewinnen und neue Partnerstrukturen kennenzulernen, machte sich eine Delegation von zwölf Fachkräften der katholischen Jugendarbeit am 29. September 2017 auf den Weg nach Bosnien & Herzegowina und Serbien. Auf dem Programm des siebentägigen Fachkräfteaustauschs standen Gespräche zur heutigen politischen, sozialen und kirchlichen Situation in den beiden Ländern, Treffen mit Akteurinnen und Akteuren der Jugendarbeit sowie das Kennenlernen von Projekten und Initiativen insbesondere in den Bereichen katholische und interreligiöse Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit sowie zivilgesellschaftliches Engagement.

Die Erlebnisse und Blog-Beiträge der Teilnehmerinnen und Teilnehmern können in der Dokumentation nun nachgelesen werden.

 

Ukraine-Dokumentation

Was lange währt, wird endlich gut. Ein Jahr nach dem Fachkräfteaustausch von afj, BDKJ, BAG KJS und Renovabis in der Ukraine liegt nun auch die Dokumentation der Reise druckfrisch im Jugendhaus. Die Broschüre gibt einen Überblick über die Stationen der Fahrt und schildert die Erlebnisse der Teilnehmenden. Sie stellt Kooperationspartner und Projekte vor, bennent Themen und Ergebnisse. Die Broschüre kann hier heruntergeladen oder bei der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge bestellt werden (schwinningafjde ).

 

Balkan-Blog: Teilnehmende berichten vom Fachkräfteaustausch

Eine Woche lang trafen zwölf Fachkräfte der Jugendarbeit aus Deutschland engagierte Akteurinnen und Akteure kirchlicher und zivilgesellschaftlicher Organisationen in Bosnien & Herzegowina und Serbien. Der von der BDKJ-Bundesstelle veranstaltete Fachkäfteaustausch fand vom 29. September bis 5. Oktober 2017 statt. Die Teilnehmenden gewannen dabei Einblicke in die politischen Entwicklungen in den beiden Ländern seit den Jugoslawienkriegen und die aktuelle Situation von Jugendlichen. Sie lernten spannende Projekte beispielsweise in den Bereichen interreligiöse Arbeit, der Arbeit mit Menschen mit Behinderung und für Geflüchtete kennen. Darüber und über weitere Erlebnisse während des Fachkräfteaustauschs in den Balkan könnt ihr in ihrem Blog nachlesen: www.bdkj.de/balkanblog

 

Arbeitshilfe zur internationalen Jugendarbeit

Jede Menge Informationen und hilfreicher Tipps für die Organisation, Durchführung und Finanzierung internationaler Begegnungen erhaltet ihr in einer neuen Arbeitshilfe von BDKJ, der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge und dem Jugendhaus Düsseldorf.
Ihr könnt die Arbeitshilfe hier downloaden. Auf Wunsch senden wir euch auch gedruckte Exemplare zu. Wendet euch hierfür und für weitere Fragen gerne an das Referat für internationale Jugendarbeit in der BDKJ-Bundesstelle (luedekingbdkjde oder aschmitzbdkjde).