JHDVersicherungen

Aktuelles


Internationale Auftaktveranstaltung/Partnerbörse von VISION:INCLUSION

Vom 29. bis 30.11.2018 findet die internationale Auftaktveranstaltung von VSION:INCLUSION in Berlin statt. Die zwischen 2015 und 2017 erarbeitete Inklusionsstrategie soll bis 2020 in einem internationalen Rahmen weiterentwickelt werden. Im Anschluss haben interessierte Träger bei einer internationalen Partnerbörse vom 30.11. bis 01.12. die Gelegenheit, den Austausch zu intensivieren und Partnerorganisationen für eine inklusive Jugendbegegnung oder einen inklusiven Fachkräfteaustausch zu finden. Mehr Informationen finden sich in der Einladung.



Internationaler Bauorden verleiht Joseph Schmitt-Preis

Der Internationale Bauorden verleiht im Oktober 2018 zum siebten Mal den Joseph Schmitt-Preis für eine Abschlussarbeit (Bachelorarbeit, Diplomarbeit, Masterarbeit, etc.) zu den Themen Internationale Jugendarbeit, Internationale Freiwilligendienste, Jugendreisen, Jugend und Europa.

Es sollen insbesondere Arbeiten ausgezeichnet werden, die

  • neue Perspektiven für die Internationale Jugendarbeit/Internationale Freiwilligenarbeit eröffnen,
  • Beispiele gelungenen Austauschs/internationaler Begegnung darstellen und reflektieren,
  • Anregungen für die Weiterentwicklung der Arbeit in den Bereichen Internationale Jugendarbeit, Internationale Freiwilligendienste, Jugendreisen, Jugend und Europa geben,
  •  einen Beitrag zur Verknüpfung von wissenschaftlicher Theorie und Praxis leisten.

Es können Abschlussarbeiten (FH/Uni/Duale HS) aus allen Fachbereichen eingereicht werden. Neben Arbeiten mit pädagogischen Themen sind auch Fragestellungen aus den Bereichen Finanzierung, Öffentlichkeitsarbeit etc. möglich und erwünscht. Der Preis ist mit 1.000.- Euro dotiert. Der Teilnahmeschluss ist am 17. September 2018. Mehr Informationen enthält die Ausschreibung.

 

Fachtag „Kommunikation in der Internationalen Jugendarbeit“ am 25.09.2018 in Köln

Was passiert bei der Kommunikation in internationalen Teams und (Jugend-)gruppen? Wie können Fachkräfte für ihre Kommunikation mit internationalen Partnern gestärkt werden? Wie kommunizieren eigentlich Teilnehmende bei Jugendbegegnungen miteinander? Und wie kann diese Kommunikation vom Leitungsteam unterstützt werden? Welche Rolle spielen Online-Tools bei der Kommunikation, sowohl unter Teilnehmenden als auch im Leitungsteam? Brauchen wir überhaupt eine Sprachmittlung oder läuft ohnehin alles auf Englisch?

Ein Fachtag der Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e. V. (IJAB) am 25.09.2018 in Köln möchte eine Plattform bieten, um sich über Fragen rund um das Thema Kommunikation in der Internationalen Jugendarbeit auszutauschen. Gemeinsam soll eruiert werden, welche Ansätze, Methoden und Tools es gibt, für welche Settings sie geeignet sind und wo vielleicht noch Lücken oder Bedarfe bestehen. Gemeinsam diskutieren erfahrene Praktikerinnen und Praktiker der Internationalen Jugendarbeit mit weniger erfahrenen Fachkräften und mit Vertreterinnen und Vertretern von bilateralen Jugendwerken und Koordinierungsstellen sowie der Nationalagentur Erasmus+ JUGEND IN AKTION.

Detailliertere Informationen zum Fachtag und das Anmeldeformular finden sich auf der Homepage von IJAB. Der Anmeldeschluss ist am 31.08.2018.

 

Multilateraler Fachkräfteaustausch in Japan 2019

Wie können Aktivitäten von zivilgesellschaftlichen Organisationen sowie bürgerschaftliches Engagement im Sozialraum gefördert und so der gesellschaftliche Zusammenhalt gestärkt werden? Junge Fach- und Leitungskräfte von zivilgesellschaftlichen Organisationen aus den Bereichen „Ältere Menschen“, „Menschen mit Behinderung“ und „Jugendliche“ sind gemeinsam mit Fachkolleg*innen aus Finnland und Neuseeland vom 11. bis zum 26. Februar 2019 nach Japan eingeladen, um sich mit japanischen Fachkräften zum Thema auszutauschen und zu vernetzen. Mehr Informationen zum Fachkräfteaustausch finden sich auf der Homepage der Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e. V. (IJAB). Der Bewerbungsschluss ist am 20.09.2018.

 

Fachkräfteaustausch nach Litauen
Vom 20. bis 26. September 2018 findet ein Fachkräfteaustausch nach Litauen statt. Er wird organisiert von der BDKJ-Bundesstelle und richtet sich an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren der katholischen Jugendarbeit, Jugendverbandsarbeit und Jugendsozialarbeit mit Interesse an internationaler Zusammenarbeit.
Nähere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden sich hier.

 

vernetzen - wissen - üben 

„vernetzen – wissen – üben“ – unter diesem Titel laden das Jugendhaus Düsseldorf und die AKSB vom 19.-21. September 2018 zu einer Fachtagung für den deutsch-polnischen Jugend- und Schulaustausch ein. Angesprochen sind sowohl „alte Hasen“ als auch Newcomer in der internationalen Jugendarbeit aus beiden Ländern. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben so die Möglichkeit, alte Partner (wieder)zutreffen oder neue potenzielle Partner für eine deutsch-polnische Jugendbegegnung kennenzulernen.
Weitere Informationen finden sich im Flyer.
Bitte machen Sie auch Ihre polnische Partnerorganisation auf die bilaterale DPJW Fachtagung aufmerksam. Die polnische Version des Flyers erhalten Sie hier.
Gerne können Sie auch nur an einzelnen Tagen an der Fachtagung teilnehmen. Wir werden versuchen dies zu realisieren - Sprechen Sie uns an!
Die Anmeldefrist wurde bis zum 31.07.2018 verlängert. Die Anmeldung kann unter www.afj.de/termine erfolgen.

 

Balkan-Broschüre

Um einen persönlichen Einblick in die aktuelle Situation in der Region zu gewinnen und neue Partnerstrukturen kennenzulernen, machte sich eine Delegation von zwölf Fachkräften der katholischen Jugendarbeit am 29. September 2017 auf den Weg nach Bosnien & Herzegowina und Serbien. Auf dem Programm des siebentägigen Fachkräfteaustauschs standen Gespräche zur heutigen politischen, sozialen und kirchlichen Situation in den beiden Ländern, Treffen mit Akteurinnen und Akteuren der Jugendarbeit sowie das Kennenlernen von Projekten und Initiativen insbesondere in den Bereichen katholische und interreligiöse Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit sowie zivilgesellschaftliches Engagement.

Die Erlebnisse und Blog-Beiträge der Teilnehmerinnen und Teilnehmern können in der Dokumentation nun nachgelesen werden.

 

Ukraine-Dokumentation

Was lange währt, wird endlich gut. Ein Jahr nach dem Fachkräfteaustausch von afj, BDKJ, BAG KJS und Renovabis in der Ukraine liegt nun auch die Dokumentation der Reise druckfrisch im Jugendhaus. Die Broschüre gibt einen Überblick über die Stationen der Fahrt und schildert die Erlebnisse der Teilnehmenden. Sie stellt Kooperationspartner und Projekte vor, bennent Themen und Ergebnisse. Die Broschüre kann hier heruntergeladen oder bei der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge bestellt werden (schwinningafjde ).

 

Arbeitshilfe zur internationalen Jugendarbeit

Jede Menge Informationen und hilfreicher Tipps für die Organisation, Durchführung und Finanzierung internationaler Begegnungen erhaltet ihr in einer neuen Arbeitshilfe von BDKJ, der Arbeitsstelle für Jugendseelsorge und dem Jugendhaus Düsseldorf.
Ihr könnt die Arbeitshilfe hier downloaden. Auf Wunsch senden wir euch auch gedruckte Exemplare zu. Wendet euch hierfür und für weitere Fragen gerne an das Referat für internationale Jugendarbeit in der BDKJ-Bundesstelle (luedekingbdkjde oder aschmitzbdkjde).